Pressemitteilungen

Bundesgerichtshof zum sog. (VW) Dieselskandal: Grenzen der Ersatzlieferung bei einem Nachfolgemodell

BGH: Urteil zum Schadensersatzanspruch nach Weiterverkauf eines vom sogenannten Dieselskandal betroffenen Fahrzeugs

BGH: Keine Beihilfe der Bosch GmbH zu möglichen Kapitalmarktdelikten der Volkswagen AG im Zusammenhang mit dem sogenannten Dieselskandal

BGH zum Umgangsrecht des leiblichen Vaters nach Adoption des Kindes

Auch Aufsichtsräte haften bei verspäteter Insolvenzantragsstellung!

(Kiel) Die Geschäftsleitung ist für die rechtzeitige Stellung eines Insolvenzantrags verantwortlich. Wer diese Pflicht missachtet, haftet mit seinem Privatvermögen.

 

Erst kürzlich, so der Mannheimer Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Rainer – Manfred Althaus von der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. mit Sitz in Kiel, wurden zwei Aufsichtsräte zur Zahlung von ca. 1,5 Millionen € verurteilt. Das Gericht begründete es damit, die beiden hätten es unterlassen, die Geschäftsleitung zu überwachen und sich im nötigen Umfang zu informieren.

 

  • Was war passiert?

Die Aktiengesellschaft (AG) war spätestens Ende des Jahres 2017 zahlungsunfähig. Die beiden Aufsichtsräte behaupteten, das sei ihnen erstmals im August 2018 bewusst geworden. Dass die AG zahlungsunfähig war, sei ihnen erst im Oktober 2018 mitgeteilt worden.

 

Das Gericht hat sie verurteilt, die Zahlungen ab Beginn des Jahres 2018 zu erstatten.

 

  • Was ist der Grund?
  1. Der Aufsichtsrat hat eine Informationspflicht

Ein Aufsichtsrat hat die Pflicht, die Geschäftsführung zu überwachen. Hierzu muss er sich informieren. Notfalls muss er Fragen stellen, Unterlagen einsehen, Berichte anfordern. Der Umfang der Überwachung hängt von der Situation der Gesellschaft ab. Normalerweise reicht es, wenn sich der Aufsichtsrat einmal im Quartal berichten lässt. Wenn sich aber andeutet, dass eine finanzielle Schieflage eingetreten ist, verschärft sich die Pflicht, sich zu informieren.

Im entschiedenen Fall gab es sehr deutliche Anzeichen. Die letzte Bilanz schloss mit einem Verlust von mehreren Millionen Euro. Es waren Gehälter offen. Spätestens dann muss sich der Aufsichtsrat genauer über die aktuelle wirtschaftliche Situation informieren. Das haben die beiden Aufsichtsräte jedoch unterlassen.

 

  1. Der Aufsichtsrat hat eine Überwachungspflicht

Wenn Anhaltspunkte vorliegen, dass die AG insolvenzreif sein könnte, hat der Aufsichtsrat die Pflicht, die Geschäftsleitung zu beraten und zu überwachen.

 

Die Geschäftsleitung muss den Insolvenzantrag stellen. Wenn sie das unterlässt, hat der Aufsichtsrat darauf hinzuwirken. Auch hier haben die beiden Aufsichtsräte nichts getan. Gerade dafür ist ein Aufsichtsrat aber da. Er soll das geschäftliche Verhalten kontrollieren. Wenn sich Missstände aufzeigen, muss er tätig werden.

 

  • Verteidigung: Flucht nach vorn?

Die beiden Aufsichtsräte versuchten sich natürlich gegen ihre Verurteilung zu verteidigen. Sie sagten, die Zahlungen seien „so oder so“ vorgenommen worden. Sie hätten sie gar nicht verhindern können. Die Geschäftsleitung hätte nicht auf sie gehört. Natürlich trifft die Entscheidung eine Zahlung zunächst einmal die Geschäftsleitung. In Aktienrecht gibt es aber verschiedene Maßnahmen, eine Geschäftsführung, die sich erkennbar rechtswidrig verhält, zu bremsen.

 

Die Aufsichtsräte hätten sich zum Beispiel einen Vorbehalt zur Zustimmung von Zahlungen einräumen lassen können. Hätte sich der Vorstand wiederum darüber hinweggesetzt, wäre eine Strafanzeige möglich gewesen.

 

Vor allem aber kann ein Vorstand, der sich weigert, die Insolvenz zu beantragen, abberufen werden. Dann ist die AG formell führungslos. In dieser Situation sind dann Aufsichtsräte nicht nur berechtigt, sondern auch verpflichtet, einen Insolvenzantrag zu stellen.

 

  • Zu guter Letzt

Diese Verantwortlichkeit gilt nicht nur für professionelle Aufsichtsräte, sondern auch für nebenberufliche. Letztere bekommen in der Regel nur eine geringe Vergütung. Wie man an dem vorliegenden Fall übersehen kann, kann sie eine sehr hohe Haftung treffen.

 

  • Fazit

Im Hinblick auf die Pflichten kann ein Aufsichtsrat genauso schnell in die Haftung kommen wie die Geschäftsleitung selbst. Ich vermute, dass dies den wenigsten (nebenberuflichen) Aufsichtsräten bekannt und bewusst ist

 

Rechtsanwalt Althaus empfahl dies zu beachten und in allen Zweifelsfragen auf jeden Fall Rechtsrat einzuholen, wobei er in diesem Zusammenhang u. a. auch auf die DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. – www.mittelstands-anwaelte.de  - verwies.

 

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Rainer-Manfred Althaus, Rechtsanwalt
Fachanwalt für Insolvenzrecht / Immobilienfachwirt (IHK)

AdvoSolve Rechtsanwälte
O6, 7
68161 Mannheim

Telefon: 0621 – 300 992 90
Telefax: 0621 – 300 992 99

mail@advosolve.de

http://www.advosolve.de/

Kontakt

vdalogo-kleiner 
        
Kronprinzstr. 14
70173 Stuttgart
Tel.: 0711 – 1 28 50 27 - 0
Fax: 0711 – 1 28 50 27 - 99
Email: info@Verband-Deutscher-Anwaelte.de
www.Verband-Deutscher-Anwaelte.de

Sonderkonditionen für VDA-Mitglieder bei unseren Kooperationspartnern

     

JuraForum.de und fachanwalt.de - Mitglieder unseres Verbandes zahlen für Premiumeinträge in den o. a. Seiten jeweils nur 300,- Euro zzgl. USt. pro Jahr und erhalten damit gegenüber dem Normalpeis einen Rabatt von 35 %!!!

 

Weitere Informationen erhalten Mitglieder im Mitgliederbereich.

Hawes & Curtis ist eine über hundert Jahre alten Damen- und Herrenschneiderei in Großbritannien mit mehr als 25 Läden in Großbritannien sowie auch in Köln und Dubai. Neben dem englischen und deutschen Online Shop gibt es bereits einen australischen und zukünftig auch einen amerikanischen Shop. Zusätzlich zu den feinsten Hemden und Blusen erhalten Sie bei Hawes & Curtis mittlerweile viele weitere, hochklassige Kleidungsartikel auf dem Gebiet der premium Herren- und Damenmode. Mehr zu Hawes & Curtis finden Sie hier: www.hawesandcurtis.de

 

Aufgrund unserer Kooperation erhalten unsere Mitglieder hier einen Rabatt von 15 % sowohl im Onlineshop als auch in dem Geschäft in Köln, Mittelstraße 52, am Rudolfplatz.

 

Weitere Informationen erhalten Mitglieder im Mitgliederbereich.

 

 

LEGAL ®EVOLUTION – die größte Kongressmesse für Legal Innovation in Kontinentaleuropa

Der VDA - VERBAND DEUTSCHER ANWÄLTE e. V. ist ständiger Kooperationspartner der alljährlich stattfindenden LEGAL ®EVOLUTION - der größten Kongressmesse für Legal Innovation in Kontinentaleuropa – in Frankfurt am Main.

VDA Mitglieder erhalten besondere Konditionen bei dem Besuch der Messe, die alljährlich allen Mitgliedern per Rundschreiben bekanntgegeben werden.

Mehr zu den Themen jedes Jahr finden Sie unter: www.legaltechexpo.de

Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Suitenovotel, Mercure, Ibis & all seasons

Die Accor-Gruppe öffnet Ihnen die Türen zu rund 4.200 Hotels vom Economy- bis zum Luxussegment in der ganzen Welt. Entdecken Sie alle maßgeschneiderten Angebote und Leistungen für Ihre Vertragshotels und buchen Sie diese zu Sonderkonditionen direkt online! Für eine Buchung mit Preisnachlass verwenden Mitglieder bitte die Maske im Mitgliederbereich!

avis logo

AMERICAN EXPRESS

Für Ihr Geschäft erwarten Sie mehr? Mehr Service, mehr Einsparmöglichkeiten, mehr finanzielle Flexibilität? Und das gute Gefühl, immer auf der sicheren Seite zu sein? Dann wählen Sie die American Express Business Card, dem Kreditkarten-Partner des VDA. Denn sie ist viel mehr als eine Karte. Details erfahren die Mitglieder im Mitgliederbereich!

avis logo

AVIS Autovermietung

Sie erhalten eine AVIS Kundenkarte mit dem weltweit nutzbaren preferred Service. Die Anmietung erfolgt mit einem Rabatt in Höhe von ca. 30 %. Die Abwicklung erfolgt bequem am Preferred Schalter unter Nutzung der Kundenkarte ohne große Formalitäten und unter Abrechnung über Ihre Kreditkarte. Für eine Buchung mit Preisnachlass steht den Mitgliedern ein besonderes Formular im Mitgliederbereich zur Verfügung!

CarFleet24

CarFleet24 vermittelt Verbandsmitgliedern Neuwagen zu Top-Konditionen direkt vom deutschen Vertragshändler/-partner! Durch ein eigenes bundesweites Händler-Netzwerk, dem die größten und leistungsfähigsten Vertragshändler/-partner Deutschlands angeschlossen sind, vermittelt CarFleet24 Neuwagen der gefragtesten Automarken kompetent, seriös, zuverlässig und günstig!

Marken (Auszug)
Alfa Romeo | Audi | BMW | Chevrolet | Citroën | Daihatsu | Dodge | Fiat | Ford | Honda | Hyundai | Jaguar | Jeep | Kia | Lancia | Landrover | Lexus | Mazda | Mercedes | Mini | Mitsubishi | Nissan | Opel | Peugeot | Porsche | Renault | Seat | Skoda | Smart | Subaru | Suzuki | Toyota | Volvo | VW

Die Vorteile für die Verbandsmitglieder auf einen Blick

  • 35 verschiedene Hersteller
  • bis zu 36% Nachlass
  • keine Re-Importe
  • volle Herstellergarantie
  • Zahlung erst bei Übernahme
  • keine Vermittlungskosten
  • hervorragende Barkauf-Angebote
  • attraktive Leasingkonditionen
  • günstige Finanzierungen
  • Abwicklung über deutsche Vertragshändler/-partner
  • bundesweite Anlieferung
  • auch für Angehörige und Mitarbeiter

Für eine Buchung mit Preisnachlass steht den registrierten Nutzern ein besonderer Link im internen Nutzer-Bereich zur Verfügung!

LawConnect Logo

Law-Connect

Die Firma Law-Connect erstellt Apps sowohl zur Generierung von Mandaten (näheres siehe: LawConnect MandatApp) und individuelle Kanzlei App's (näheres siehe: LawConnect Individual Apps). Verbandsmitglieder erhalten aufgrund der Kooperation einen Rabatt von 10 Prozent.  Weitere Informationen erhalten Mitglieder im Mitgliederbereich oder unter www.law-connect.de.

OrgaPlan

Die Firma OrgaPlan GmbH gewährt unseren Mitgliedern Preisvorteile bis zu 40 % auf Geräte der Hersteller Toshiba/Kyocera/ Konica Minolta /Brother und HP Partner jeweils bezogen auf Geräte im Bereich Kopieren-Drucken-Faxen-Scannen. Die Garantie auf die Geräte beträgt 5 Jahre bei bundesweitem Service. Es besteht die Möglichkeit der Finanzierung, der Abrechnung „Preis pro Seite“, selbstverständlich sind auch Kauf und Leasing der Geräte möglich. Altgeräte werden in Zahlung genommen. Eine Ablösung von Miet- Service - Leasingverträgen ist ebenso möglich. Weitere Informationen erhalten Mitglieder im Mitgliederbereich oder unter www.orgaplan-gmbh.de.

ProCRM

Das IT Systemhaus Pro CRM bietet den Mitgliedern im Bereich „Printer Outputmanagement eine spezielle Analyse zur Kostentransparenz an, sowie Lösungen im Dokumentenmanagement, bei der IT-Solution (Planung-Beratung-Beschaffung-Service). Auch IT-Installationen werden bundesweit geplant und ausgeführt. Hier werden 5 Jahre Garantie geboten inklusive Wartung und Service. Es bestehen die Möglichkeiten der Finanzierung und Miete. Der Bereich Telekommunikation wird mit Geräten der Partner Siemens/Agfeo/ Astra abgedeckt. Hier erhalten die Mitglieder bis zu 40 % Rabatt. Weitere Informationen erhalten Mitglieder im Mitgliederbereich oder unter www.pro-crm.de.